Atelier Gerz gestaltet die Auszeichnung des CICERO Rednerpreises

Hanns Zischler mit CICERO Rednerpreis ausgezeichnet

Der Schauspieler, Schriftsteller und Regisseur Hanns Zischler wurde in Bonn mit dem CICERO Rednerpreis 2016 des VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG ausgezeichnet.

Bonn, 7. April 2016  –  Mit Hanns Zischler werde ein Redner geehrt, der „dem Ideal des Ciceronianischen Orators in seltener Vollständigkeit entspricht: Universal gebildet, empfindlich gegen Lüge und Unrecht und mit einer Beredsamkeit begabt, die von sachlicher Argumentation bis zu hinreißendem Engagement die Rhetorik in ihrer ganzen Bandbreite beherrscht, dabei aber immer dem Ethos der eigenen Erfahrung folgt“, so die Jury. „Ein Künstler, dem wir große Filmerlebnisse und unvergessliche Charaktere verdanken, der aber auch als Schriftsteller und Sprecher der Literatur mit seiner unverwechselbaren Stimme eigene Bedeutung und Ausdruckskraft gegeben habe“.

In seinen von der Jury prämierten Reden überzeugte besonders die Kritik an unseliger Geschichtsvergessenheit, das entschlossene Plädoyer für die Stadt als Lebensraum und die ungewöhnlich plastische Sprache, „so bildhaft-sinnlich und abwechslungsreich, dass sie seine Reden zu einem Hör- und Lese-Vergnügen zugleich machen kann“.

Die Festrede „Reden heißt eine Rolle spielen“ hielt Professor Dr. Gert Ueding, langjähriger Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Rhetorik an der Universität Tübingen. Die Laudatio auf den Preisträger sprach die in Berlin und Köln wirkende Unternehmerin, Autorin und Journalistin Heike-Melba Fendel.

Zischler, der in über 200 internationalen und nationalen Kinofilmen und in zahlreichen Deutschen Film- und TV-Produktionen spielte, wurde für sein vielfältiges Schaffen als Schauspieler, Schriftsteller, Literaturwissenschaftler, Hörbuchautor und Dramaturg mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem erhielt er den Heinrich-Mann-Preis der Berliner Akademie der Künste, den Deutschen Hörbuchpreis in der Kategorie Beste Fiktion und den Preis der Literaturhäuser.

Der CICERO Rednerpreis wird vom VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft seit 1994 für herausragende rhetorische Leistungen verliehen. Eine unabhängige Jury wählt den Preisträger. Bei dem undotierten Preis handelt es sich um eine Bronzebüste des römischen Staatsmannes und Philosophen Marcus Tullius Cicero (künstlerische Gestaltung 2016: Atelier Gerz, Montabaur).

Preisträger des CICERO-Rednerpreises sind u.a.: Joachim Gauck, Alfred Grosser, Ulla Hahn, Rolf Hochhuth, Jean-Claude Juncker, Navid Kermani, Herta Müller, Heribert Prantl, der verstorbene Marcel Reich-Ranicki, Peter Sloterdijk, Peer Steinbrück, Andreas Vosskuhle.

Mitglieder der Jury:

Natja Denk, Inhaberin ‚denk tank Ghostwriting‘, Röbel/Müritz

Prof. Dr. Eva Horn, Professur für Neue deutsche Literatur, Universität Wien;

Prof. Dr. Peter L. Oesterreich, Inhaber des Lehrstuhl für Philosophie, Augustana-Hochschule Neuendettelsau;

Prof. Dr. Gert Ueding, 1988-2008 Direktor des Seminars für Allgemeine Rhetorik an der Universität Tübingen;

Prof. Dr. Katharina Gräfin von Schlieffen, Inhaberin des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, juristische Rhetorik und Rechtsphilosophie an der FernUniversität Hagen;

Betty Zucker, Expertin im Change und Knowledge Management, Zürich

Fotos:

Foto 1: (v.l.n.r.) Juryvorsitzender Gert Ueding, Laudatorin Heike-Melba Fendel, Preisträger Hanns Zischler und Preisstifter Guido Ems (VNR Verlag)

Foto 2: Preisträger Hanns Zischler mit Cicero-Rednerpreis, der Bronzebüste

Fotocredit: Nicole Wahl